Kooperationen

Die ersten Zauberlehrlinge stehen auf dem Platz
Diese drei glücklich strahlende Kinder haben allen Grund zu Freude, denn sie haben vergangene Woche am Donnerstag, den 02.06. erfolgreich ihre letzten Prüfungsaufgaben bestanden. Seither tragen sie den Titel des „Zauberlehrings“. Einige Wochen lang haben die Kinder der Ball- und Bewegungsschule geübt, geübt, geübt und immer wieder kleine „Prüfungen“ bestanden. Immer mehr haben sie gelernt den Ball wie durch Zauberhand so zu lenken, wie sie es gerne möchten. Ob mit dem Fuß, der Hand oder sogar schon mit dem Tennisschläger. Sie haben gelernt verschiedene Bälle richtig einzuschätzen und zu kontrollieren. Für diese tolle Leistung haben Jonas Wendelstein, Anton Schätzle und Tim Körte nun drei weitere Sticker für ihr Erfolgsposter zu Hause bekommen, sowie eine Urkunde für die bestandene Prüfung zum Zauberlehring und natürlich den ersten Schlüssel für die Schatztruhe. Wir sind uns sicher, dass auch die anderen Kinder die Prüfung erfolgreich bestehen werden und dann alle fleißig weiter üben, um die Aufgaben für den „Zaubermeister“ zu schaffen.


Das Konzept der Ball- und Bewegungsschule
Seit letzter Woche werden bei uns in der Ball- und Bewegungsschule Bälle verzaubert. Mit unseren Vorschulkindern haben wir die Ausbildung zum „Ballmagier“ gestartet. Bis die Kinder die verschiedensten Bälle verzaubern können und sie den Titel des Ballmagiers erhalten, müssen sie noch viel üben und auch einige Prüfungen bestehen. Alle angehenden Ballmagier haben ein Plakat erhalten, auf das sie für jede bestandene Aufgabe einen Sticker kleben können, um nach erfolgreicher ´Zauberlehrlings´prüfung den ersten Schlüssel für die Schatztruhe zu erhalten. Nach der Zwischenprüfung zum ´Zaubermeister´ geht es Richtung Sommerferien schon an die Prüfung zum ´Ballmagier´. Dann haben sie alle drei Zauberschlüssel gesammelt und müssen nur noch die passende Schatztruhe finden. Wenn die Kinder diese Prüfungen bestehen, können sie die Bälle so verzaubern, dass diese fast immer tun, was sie möchten.
Mit dem Konzept des Ballmagiers verfolgen wir das Ziel mit sportspielübergreifenden Übungen sogenannte „Bausteine der Spielfähigkeit“, wie z.B. Taktik, Koordination, Technik und Kondition aufzubauen und weiterzuentwickeln. Die verschiedenen kindgerechten Spiel- und Übungsaufgaben werden sowohl mit Hand, Fuß oder dem Schläger ausgeführt. Somit ermöglichen wir den Kindern eine breite Erfahrungssammlung und sie erlernen fast nebenbei (unbewusst) die ´Grundfertigkeiten´, welche für das Tennisspielen wichtig sind.


"Ball- und Bewegungsschule" und Tennis-AG
Unsere Kooperationsmaßnahme „Tennis-AG“ mit der Grundschule Grafenberg findet nun schon das dritte Schuljahr statt und unsere „Ball- und Bewegungsschule“ mit den Vorschulkindern der Kindergärten geht nun in die zweite Runde. Beide Kooperationen fanden bisher guten Zuspruch und wir konnten im vergangenen Kooperationsjahr insgesamt sieben neue Mitglieder gewinnen. Zum einen möchten wir als Tennisclub ein attraktives Freizeitangebot sein und zum anderen schon die Jüngsten für unsere schöne Sportart begeistern. Tennis ist sehr vielseitig. Man braucht Ballgefühl, Kondition, Motivation und Ehrgeiz. Auch die Teamfähigkeit ist gefragt, bei Doppelpartie, sowie bei den Mannschaftsspielen. All diese Dinge bringen wir in der „Ball- und Bewegungsschule“ auf einfache und spielerische Weise ein. In der Tennis-AG mit den 1. und 2. Klässlern werden diese Fähigkeiten dann in anspruchsvolleren Übungen gefordert. Zudem kommt das Erlernen von verschiedenen Spiel- und Schlagtechniken hinzu, um allmählich an das Tennisspielen heranzuführen. Wir freuen uns sehr, dass unsere Kooperationen auch dieses Kindergarten- bzw. Schuljahr wieder gut angenommen werden. Bei der Ball- und Bewegungsschule sind es derzeit 6 und in den Tennis-AG´s insgesamt 11 Kinder. Trainiert wird über die Wintermonate in der Rienzbühlhalle, wo wir unter anderem mit unserem mobilen Kleinfeldnetz am Ball bleiben.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok